Aktuelles 2018

Hier berichten wir über unseren aktuellen Wurf. Die kleinen Rauschebärte wurden am 23.02.2018 geboren und bekommen Namen mit dem Anfangsbuchstaben "I".

Mutter: Rauschebart`s Contessa Maxima  Vater: Major v. Datzetal

8. Woche ... " heute melden wir uns ein letztes Mal, denn es gibt nicht so viel Neuigkeiten. Wir dürfen den lieben Tag lang im Gras rumhüpfen ... empfangen auch regelmäßig Besuch und dann wird viel gestreichelt und gekuschelt. Das macht Spass ... sind wohl unsere zukünftigen Hundeeltern .. alle ganz verzückt und lieb. Die letzten Tage war es sehr warm und so hielten sich unsere Aktivitäten in Grenzen. Dafür haben wir unser Frauchen zu später Stunde auf Trab gehalten. Es geht noch zum Tierarzt ... Gesundheitscheck, Impfen und einen Chip gibt es auch. Das werden wir überstehen, denn ohne das Ganze, kann es nicht auf Reisen gehen. Zum Wochenende kommt noch der Zuchtwart und schaut ob auch alles dran ist :-). Den kompletten Reiseschnitt gab es auch schon. Das war auch gar nicht schlimm. Nun sehen wir ganz schmuck aus. So das war es wieder von der Welpenfront ...".

7. Woche ... " wir genießen täglich die Ausflüge und lassen es auch mal ordentlich krachen. Wir wollen doch ausprobieren, was man mit den spitzen Zähnchen noch so alles anstellen kann. Aber dann sind wir auch wieder ganz lieb und lassen uns den Wind um die Nase wehen. Mr. Braun und Mrs. Orange bleiben in der Rauschebarts Familie ... Frauchen meint .... wir sind besonders geeignet ... schön sind wir ja alle :) ... "

5. und 6. Woche ... " wir verlassen schon das Nest und gehen auf Entdeckungstour. Endlich ist mal schöneres Wetter und nun dürfen wir auch Gartenluft schnuppern. Wir machen uns auch gleich auf den Weg. Mama Conny und Tanta Kala wachen über unsere Ausflüge  ... "

4. Woche ... " wir sind umgezogen, unser Frauchen hat uns ein schönes Plätzchen hergerichtet. Da haben wir viel mehr Platz ... denn wir sind jetzt schon mit flinken Füßchen unterwegs. Das Spielzeug finden wir auch ganz spannend ... ach ja .. und Halsbändchen gab es auch. So sind wir besser zu unterscheiden. Wir sind auch schon alle versprochen. Ein Brüderchen darf länger bleiben. Das ist wohl schon beschlossene Sache. Er ist ein kleiner mobiler und frecher Fratz. Frauchen meint aber ... da er bedeutend kleiner ist, steht er noch unter Beobachtung. Sie möchte ja auch sicher gehen, dass alles gesund und munter bleibt. Nicht wundern ... unsere roten Stellen im Fellchen sind nur Markierungen ... "

2. Woche ...  " nun haben wir schon ordentlich an Gewicht zugenommen und mit den Äuglein blinzeln wir auch. Deswegen möchte unser Frauchen nicht so viel fotografieren. Das Blitzlicht finden wir gar nicht so toll. Unsere Mama verdrückt sich jetzt schon öfter und dann wird aber ganz schnell gelaufen, wenn die Milchbar geöffnet ist. Ansonsten schlafen wir noch viel. Faul sein ... ist ja auch sooo schön ... "

1. Woche ...  " wir schlafen noch ganz viel und wenn wir mal wach sind, geht es mit großen Eifer an die gut gefüllte Milchbar .... "

Treffen unserer Rauschebarts-Kinder von 2016 am 21.10.2017.

Wir konnten einen wunderschönen Samstag Nachmittag mit unserem Rauschebarts Nachwuchs und deren Familien verbringen. Es ist für mich immer wieder sehr interessant zu sehen, wie sich die Zwergis entwickelt haben und ich bin recht zufrieden. Auch hat sich gezeigt, dass alle Vierbeiner ein ausgesprochen umgängliches Wesen haben. So wurde fleißig geschnuppert, auch unter den Rüden etwas geprollt, aber alle sind friedlich miteinander herumgetollt. Unsere "Tafel" wahr reichlich gedeckt, dank der vielen Mitbringsel aller Welpenkäufer. An dieser Stelle, sei auch nochmal recht herzlich für den leckeren Kuchen, dem herzhaften Essen und für die schönen Stunden gedankt. Hier ein paar Bilder von den jungendlichen Rauschebärten.

Wir haben Besuch vom Rauschebarts Nachwuchs Hardy. Er darf für eine Woche mal bei seinem alten Rudel bleiben. Frauchen und Herrchen haben ihre geplante Urlaubsreise angetreten. Hardy ist nun fast 3,5 Monate alt und man kann jetzt schon sehen, dass er auch ein ganz hübscher Rüde wird. Da haben Kala und Ludwig tolle Hundekinder "gebastelt". Ich bin richtig erfreut. Und er wurde nach anfänglichen Getöse wieder gut vom Rudel aufgenommen.

Nach der schönen, aufregenden und intensiven Welpenzeit, habe ich nun wieder viel mehr Zeit auch die Action unserer großen Vierbeiner zu genießen. Sie sind einfach nur traumhaft und machen ebenfalls so viel Freude.